Rezepte mit unseren Oelen
Das SonPau Mandeloel ist ein reines Naturprodukt


Verwenden Sie das natürliche Mandelöl nach der Zubereitung über gedünstetem Gemüse,  gedämpften Artischocken, Bohnen, Zucchini, Spinat, Karotten, Nudeln, Kartoffeln oder Süßkartoffeln, indem Sie die Speisen damit beträufeln. Auch über gebackenem oder gedünsteten Fisch bekommen Ihre Speisen einen einzigartigen Geschmack.

Ein einfaches Rezept mit Mandelöl: Entfernen Sie von einer im Ganzen gekochten Artischocke deren Blätter und tauchen den essbaren Teil der Artischocke in frisches Mandelöl und bestreuen Sie den Teil mit Salz. Dieser kulinarische Hochgenuss ist ein Fest für den Gaumen und die Figur.

Ein Carpaccio mit Olivenöl, ein Rinder-Carpaccio mit Parmesan, aber auch andere Carpaccios, können statt mit Olivenöl mit Mandelöl zubereitet werden, wie zum Beispiel ein Carpaccio vom Fisch oder Pilzen. Es liegt an Ihnen, dieses einmal zu versuchen. Wenn Sie es einmal getan haben, werden Sie es immer wieder tun.

Da der Rauchpunkt des Mandelöls etwas höher als beim Olivenöl liegt, kann das Mandelöl natürlich auch zum Braten genutzt werden, vorausgesetzt, man bleibt – idealerweise -  weit unter dem eigentlichen Rauchpunkt, so dass das Bratgut nicht verbrannt schmeckt.

Das Mandelöl eignet sich hervorragend für die Zubereitung von Fisch bei niedriger Temperatur.

Mandelöl mit Lachs: Schneiden Sie ein Lachsfilet in die gewünschten Portionen, würzen Sie mit Salz und Pfeffer und panieren Sie die Lachsstücke mit Sesam oder Mandelblättchen und träufeln Sie ein wenig Zitrone darüber. Danach wenden Sie die Lachsstücke in Mandelöl, bis die gesamte Oberfläche damit bedeckt ist. (Das Öl wird sehr gut haften). Braten Sie dann – ebenfalls mit Mandelöl- mit leichter Hitze. Vor dem Servieren geben Sie noch etwas Mandelöl auf den Lachs. Sie können diese Art der Zubereitung auch mit anderen Fischen durchführen.

Der milde und leicht süßliche und aromatische Geschmack des Mandelöls ist prädestiniert für Kombinationen mit anderen milden Aromen wie in Salatdressings, Obst wie Apfel, Orange, Aprikose, Mango und vieles mehr. Bei all diesen Zubereitungsmöglichkeiten ist das Olivenöl in der Regel zu dominant im Geschmack. Ganz anders beim Mandelöl, hier wird der Geschmack durch die Milde und Süße verbessert. 

In der asiatischen Küche wird grundsätzlich kein Olivenöl verwendet, da es den typischen Geschmack der Speisen zu sehr verändert. Hier werden häufig Sesam- oder Sojaöl verwendet. Mein Tipp: Ein Versuch mit Mandelöl ist durchaus empfehlenswert.

Eine sehr interessante Anwendung ist auch die Herstellung eines (Kuchen)Teigs mit Mandelöl.

Griechisch angehaucht

80 -100 Gramm Feta, 2 - 3 Scheiben Tomaten mehrere Zwiebelringe, Salz und Pfeffer alles mit Mandelöl beträufeln.

Probieren Sie auch einmal  Joghurt mit Mandelöl oder mit dem Son Pau Mandelmus und Honig. Für Alioli und Mayonnaise ist Olivenöl aufgrund des sehr dominanten Geschmacks nicht geeignet. Ein Versuch mit Mandelöl und dem klassischen Spritzer Zitrone lässt jedoch alle Herzen höher schlagen.
Sollten Sie unser Öl von gerösteten Mandeln einsetzen, dann probieren Sie die Rezepte- und Zubereitungsvorschläge doch einfach auch mal mit diesem Öl.